Wohnanlage „Dichter-Viertel“

Lageplan Dichter Viertel

Julius Rodenberg, Ernst Scherenberg, Erich Weinert – diese Dichter geben den Straßen in diesem Quartier nördlich der S-Bahnstation Schönhauser Allee ihren Namen. Die bekannten Szeneviertel liegen gleich um die Ecke: Kollwitzplatz, Helmholtzplatz oder rund um die Gethsemanekirche. Das Quartier ist voller kleiner Boutiquen, Bio-Supermärkten und Latte-Macchiato-Bars, Restaurants und Kneipen. Hier leben viele Studenten, Familien mit Kindern, Kreative und vielleicht auch noch so mancher Dichter.

Die bauliche Nachbarschaft wird hier beherrscht von Gründerzeit-Altbauten. Die Wohnungen der WBG Zentrum wurden 1960 erbaut. Im Gegensatz zu den Jahrhundertwendegebäuden mit Hinterhaus und Seitenflügel bieten die Wohnanlagen mehr Grünfläche und Helligkeit.

Die Lage der WBG Zentrum-Wohnungen rund um die Erich-Weinert-Straße ist verkehrsruhig.

Die Bewohner des Hauses in der Wisbyer Straße profitieren besonders von dem benachbarten Ärztehaus, in dem auch Geschäfte für den täglichen Bedarf sind. Neben den vielen kleinen Läden der Umgebung bieten die Schönhauser Allee Arcarden alle Einkaufsmöglichkeiten. Die Ringbahn und U2-Haltestelle Schönhauser Allee sind von den WBG-Häusern nur ein Katzensprung entfernt. Hier ist auch der Verkehrsknotenpunkt für Trams und Busse. Die gute Infrastruktur wird ergänzt durch Schulen und Kitas.

Unsere Adressen im „Dichter-Viertel“

Wisbyer Straße 14–15a
Anzahl der Wohneinheiten: 30
Baujahr: 1960
Sanierung: 1997

Erich-Weinert-Straße 40–50 (gerade)
Scherenbergstraße 2–4
Rodenbergstraße 41–43
Anzahl Wohneinheiten: 110
Baujahr: 1960
Sanierung: 1996